Wo war eigentlich Etzel während des Gemetzels?

Es scheint, als sei er gar nicht dabei gewesen.

Etzel (Attila!?) ist in der Geschichte kaum wahrzunehmen, er bleibt auffällig unauffällig!

An dem zwischen Burgundern/Nibelungen und Etzels Hunnen stattgefundenen Gemetzel, hat er sich vornehm zurückgehalten. Erst zum Ende der blutigen Orgie taucht er auf, trägt trauernd seine tote Gattin hinüber in den brennenden Palast, und wird dort mit ihr von herabstürzenden Trümmern begraben.

Hat eigentlich jemand das durch Kriemhilds Rache angezettelte Massaker überlebt? Doch! Wenigstens einem der Protagonisten scheint das gelungen zu sein:

  • Dietrich von Bern (historisch mit dem Ostgotenkönig Theoderich – *etwa von 455 bis °526 – gleichgesetzt).

Der ist nämlich in einer nicht unerheblichen Anzahl weiterer Heldensagen anzutreffen.

So z.B. im altenglischen „Waldere“, dem „Virginal“ (Heldendichtung; etwa aus dem 13/14. Jahrhundert) und anderen, in denen Dietrich unerschrocken gegen Drachen, Riesen und Zwerge zu kämpfen hat.

Autor: Manfred Zorn
Quelle: Mythen und Sagen des Nordens - Gerstenberg Verlag

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige