Wer ist Siegfried - und welche Rolle spielt er in der Nibelungensage?

Siegfried, der strahlende Held der Nibelungensage, ist ein begüterter Königssohn aus Xanten (im Nordwesten Nordrhein-Westfalens gelegen), gutaussehend und tapfer.

Bereits zu Beginn der Geschichte eilt ihm der Ruf des Drachentöters und des Eroberers des Nibelungenschatzes voraus.

Im weiteren Verlauf der Handlung gelingt es ihm zwar, Kriemhild (die Schwester des Burgunderkönigs Gunther) zu erobern; verstrickt sich allerdings bald – nicht ohne eigenes Zutun – in die höfischen Intrigen des Burgunderkönigs Gunther, was ihm letztlich zum Verhängnis gerät.

Siegfried wird (mit stillem Einverständnis Brunhilds?) von Hagen von Tronje ermordet.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige