Was macht die Bedeutung des Dichters Aischylos aus?

Aischylos ist der Nachwelt als erster Dramatiker bekannt, der aus Chören, Hymnen und Sprechgesängen eine dramatische Handlung formte. Durch die Einführung eines zweiten Darstellers entstand der Dialog.

Insgesamt soll er 90 Theaterstücke (Satyrspiele und Tragödien) geschrieben haben.

Von den sieben erhalten gebliebenen Bühnenwerken, sind die Stücke

  • „Die Perser“ (Mittelstück aus einer Trilogie – Erstaufführung 472 v. Chr. in Athen) und
  • „Die Orestie“ (Trilogie – Erstaufführung 458 v. Chr. in Athen)

die bedeutendsten.

In seinen Stücken beschwört Aischylos die Macht und Größe des "Klassischen Athen", beschäftigt sich eingehend mit ethischen Fragen zur Macht und den möglichen Gefahren, die durch Machtmissbrauch entstehen können sowie der Rechtfertigung des Verhaltens der Götter.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige