Worum geht es in Sophokles Tragödie „Die Trachinierinnen“?

In Sophokles Tragödie "Die Trachinierinnen" gehts – kurz gesagt – um Eifersucht!

Das Geschenk

Dejaneira, die Ehefrau des Herakles, wartet auf ihren Mann.

Ein Bote bringt die Nachricht, Herakles befinde sich bereits auf der Rückreise, schicke ihr, Dejaneira, aber vorab schon einmal ein Geschenk – nämlich die junge, attraktive Iole.

Die Erkenntnis

Nicht unbedingt schlau von Herakles. Denn schon bald erkennt Dejaneira, dass Iole in Wirklichkeit die Geliebte ihres Gatten ist.

Eine Idee

Dejaneira bestreicht ein Kleidungsstück des untreuen Gatten mit Gift, und lässt es Herakles entgegenbringen.

Die Folgen

Zu spät bekommt sie Zweifel an ihrem Tun. Herakles ist an der tödlichen Textilie bereits verstorben. Allerdings nicht, ohne zuvor seinem Sohn aufgetragen zu haben, Iole zu heiraten.

Und Dejaneira? Was geschieht mit ihr?

Drama! Drama! Sie tötet sich selbst.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige