Wann wurde die Anglikanische Staatskirche gegründet?

Das geschah in Form der sogenannten Suprematsakte im November 1534. Mit diesem Gesetz (Act of Supremacy) sagte sich Englands damaliger König, Heinrich der Achte (der mit den vielen Frauen), von der katholischen Kirche in Rom und vom Papst los und erklärte sich selbst zum Oberhaupt der englischen (anglikanischen) Kirche.

Aber nicht etwa das Wirken Martin Luthers oder andere protestantische Strömungen waren der Grund, sondern vielmehr eine Frau. Heinrich VIII. wollte seine erste Ehe mit Katharina von Aragon annullieren lassen und stattdessen Anna Boleyn heiraten. Dem hatte der Papst sich verweigert, weil er es sich nicht mit dem spanischen Kaiser Karl V. verderben wollte.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige