Wer war Hieronymus?

Sophronius Eusebius Hieronymus wurde 347 im heutigen Kroatien geboren. Er studierte in Mailand und Rom, wurde 373 Mönch in Trier, reiste 375 nach Antiochia (heute: Antakya/Türkei) und wurde dort 379 zum Priester geweiht.

Nach einigen weiteren Reisen kehrte er 382 zurück nach Rom, wo er in Diensten des römischen Bischofs, Papst Damasus I., stand.

Als Papst Damasus I. 384 starb, sah sich Hieronymus als dessen Nachfolger. Dazu kam es allerdings nicht. Sein Temperament, seine Frauengeschichten sowie seine Kritik an der Kirche ließen das nicht zu.

Stattdessen ging er 385 nach Bethlehem, wo er vier Klöster gründete und deren Leitung bis zu seinem Tod im Jahr 420 selbst übernahm.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige