Warum heißt der 31. Oktober „Reformationstag“?

Der 31. Oktober 1517 war der Tag, an dem Martin Luther (vermutlich!?) seine fünfundneunzig Thesen gegen den Ablass und die Ablasshändler an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg angeschlagen hat.

Der 31. Oktober wird noch heute von der Evangelischen Kirche und ihren Gläubigen als Reformationstag gefeiert.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige