Gab es unmittelbare Veränderungen durch die Reformation?

Ja, in der Tat, die gab es.

Während Martin Luther (*1483/°1546) sich weder durch die päpstliche (Leo X.; *1475/°1521), noch durch die weltliche Ächtung durch Kaiser Karl V. (*1500/°1558) in seiner Auslegung der christlichen Lehre beirren ließ und auf der Wartburg das Neue Testament vom Griechischen ins Deutsche übersetzte, begannen auch andere Persönlichkeiten Veränderungen an der Lehre und am Gottesdienst vorzunehmen.

So wurde – zum Beispiel – die Weihnachtsmesse 1521 durch den Wittenberger Priester Bodenstein von Karlstadt zum ersten Mal ohne geistliche Gewänder und in deutscher Sprache abgehalten.

Nach und nach wurden Fastentage, die Beichte und das Zölibat aufgehoben; Priestern wurde das Heiraten erlaubt.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige