Wer ist das Oberhaupt der katholischen Kirche?

Heute ist die katholische Kirche die älteste und größte aller christlichen Kirchen. Sie wird vom Papst (Bischof von Rom) als geistlichem Oberhaupt geleitet.

Dieser Bischof/Papst sieht sich sowohl als Stellvertreter Gottes und Statthalter Jesu Christi auf Erden als auch – in dieser Funktion – als Nachfolger des Apostels Petrus, also sozusagen auf dem "Stuhl Petri" sitzend.

Seit den zwischen dem "Heiligen Stuhl" ("Papst") und dem faschistisch-italienischen Diktator Mussolini 1929 abgeschlossenen Lateranverträgen, ist der Papst auch Staatsoberhaupt des Vatikanstaates ("Staat der Vatikanstadt").

Weitere Titel des Papstes sind "Heiliger Vater" und "Pontifex maximus" ("größter Brückenbauer").

Die von ihm mit uneingeschränkter Autorität verkündeten ("ex cathedra" = vom "Stuhl Petri" herab) Glaubensäußerungen gelten als unfehlbar.

PS

Der Begriff "Papst" findet auch in der koptischen Kirche Anwendung.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige