Was genau bedeutet „Russisch-Orthodox“?

Im Wesentlichen entsprechen russische Gottesdienste der gegen Ende des 10. Jh. so gut wie unverändert aus Byzanz übernommenen orthodoxen Symbolik und Rituale – Liturgie, Ikonen, Gesänge, Weihrauch.

Auch äußerliche Attribute – Gewänder der Geistlichen und Architektur – wurden fast eins zu eins übernommen.

Wichtige Elemente der Liturgie sind Geburt, Kreuzigung und Auferstehung Christi.

Im Gegensatz zur byzantinischen Orthodoxie mit dem Gewicht auf der Göttlichkeit Christi, sehen russisch-orthodoxe Christen das Heil in der Befolgung der Lebensweise Jesu Christi – seiner Armut, Sanftmut und Liebe.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige