Was genau bedeutet „Russisch-Orthodox“?

Im Wesentlichen werden russische Gottesdienste nach der orthodoxen Symbolik und den entsprechenden Ritualen (wie zum Beispiel: Liturgie, Ikonen, Gesänge, Weihrauch) abgehalten. Diese Symbolik und die Rituale wurden gegen Ende des 10. Jh. aus Byzanz übernommen, und sind noch heute so gut wie unverändert.

Auch äußerliche Attribute – Gewänder der Geistlichen und Architektur – wurden fast eins zu eins übernommen.

Wichtige Elemente der Liturgie sind Geburt, Kreuzigung und die Auferstehung Christi.

Im Gegensatz zur byzantinischen Orthodoxie mit dem Gewicht auf der Göttlichkeit Christi, sehen russisch-orthodoxe Christen das Heil in der Befolgung der Lebensweise Jesu Christi – seiner Armut, Sanftmut und Liebe.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige