Wann und warum musste das „Orthodoxe Patriarchat“ Jerusalem verlassen?

Mit der blutigen Eroberung Jerusalems durch die Kreuzritter im Jahr 1099 und der damit verbundenen Errichtung des Königreichs Jerusalem, zog sich das „Griechisch-Orthodoxe Patriarchat“ aus der Stadt zurück und floh ins Exil nach Konstantinopel (= Istanbul).

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige