Gibt es heute noch Anhänger des „Konfuzianismus“?

Ja. Vom 1. Jahrhundert v. Chr. bis zur Mitte des 20. Jh. war der Konfuzianismus in China sogar Staatsreligion.

Ausgehend von einer Anhängerschaft Ende des 19., Anfang des 20. Jahrhunderts um gut 300 Millionen, gehören Schätzungen zur Folge, heute lediglich noch etwa zehn Millionen Menschen dieser Glaubensrichtung an.

Und die leben überwiegend in Südkorea. In China dagegen gibt es Konfuzianer – nach offizieller Lesart  – nur noch in vergleichsweise geringer Zahl.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige