Warum hielt Konfuzius das „Yin und Yang“ für bedeutend?

Der Begriff „Yin“ steht – unter anderem – für alles Dunkle, Traditionelle, Erhaltende, Absteigende und Weibliche. „Yang“ dagegen steht – zum Beispiel – für das Helle, Innovative, Ausgebende, Aufsteigende und Männliche.

Schon vor Konfuzius bestand im traditionellen Denken der Chinesen die Welt aus dem Begriffspaar „Yin und Yang“.

Die gegensätzlichen Eigenschaften des „Yin und Yang“ durch konfuzianisches Handeln im Gleichgewicht zu halten, um Harmonie zu erreichen – darum ging es Konfuzius im Wesentlichen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige