Was ist unter „Konfuzianismus“ zu verstehen?

Der Konfuzianismus ist eine nach ihrem Gründer Konfuzius (552 bis 479 v. Chr.) benannte – über lange Zeit hauptsächlich in China beheimatete – Philosophie und Religion.

Der Konfuzianismus sollte gewissermaßen den Daoismus mit seiner weltabgewandten Lebenshaltung in völliger Ruhe des Gemüts sowie dessen Einswerden mit Gott durch wunsch- und willenlose Hingabe, reformieren.

Das Hauptanliegen des Konfuzianismus liegt in der Liebe und des Respekts allen Mitmenschen gegenüber, der Verpflichtung, Gutes zu tun sowie der Aufforderung, die Tradition zu bewahren.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige