Judentum

Judentum - was ist das?

Das Judentum ist die älteste der drei monotheistischen Weltreligionen und lehrt den Glauben an einen einzigen, überweltlichen Gott (Jahve).

Weiterlesen: Judentum - was ist das?

   

Was ist die Thora?

Thora (Gesetz) ist die jüdische Bezeichnung der fünf Bücher Moses.

Weiterlesen: Was ist die Thora?

   

Was ist der Talmud?

Der Talmud (Lehre) ist das wichtigste jüdische Gesetzbuch.

Weiterlesen: Was ist der Talmud?

   

„Koscher“ – was bedeutet das eigentlich?

Der Begriff „koscher“ kommt aus dem Jiddischen (Jüdischen) und steht für „rein“ oder  „einwandfrei“.

Weiterlesen: „Koscher“ – was bedeutet das eigentlich?

   

Welche Speisen sind der Thora entsprechend erlaubt?

Als erlaubte „koschere“ Speisen gelten Fleisch von allen wiederkäuenden Tieren, wie zum Beispiel Rinder, Schafe und Ziegen, Geflügel sowie alles, was im Wasser schwimmt und schuppig ist.

Weiterlesen: Welche Speisen sind der Thora entsprechend erlaubt?

   

Was bedeutet der Begriff „Schächten“?

Nicht nur die Nahrungsmittel, die man zu sich nimmt, müssen „koscher“ sein – auch die Fertigung und Zubereitung dieser Speisen hat unter „koscheren“ Bedingungen zu erfolgen.

Weiterlesen: Was bedeutet der Begriff „Schächten“?

   

Was wird unter dem Begriff „Mischna“ verstanden?

Unter dem Begriff „Mischna“ (Wiederholung) wird die früheste Zusammenfassung der zahlreichen – bis dahin lediglich mündlich überlieferten – religiösen Interpretationen der Thora verstanden.

Weiterlesen: Was wird unter dem Begriff „Mischna“ verstanden?

   

Was ist unter dem Begriff „Gemara“ zu verstehen?

Vereinfacht gesagt, ist die „Gemara“ (Vervollständigung) die Fortsetzung der „Mischna“.

Weiterlesen: Was ist unter dem Begriff „Gemara“ zu verstehen?

   

Wie gehören „Thora“, „Mischna“, „Gemara“ und „Talmud“ zusammen?

Üblicherweise wird der Begriff Thora mit Gesetz oder Lehre gleichgesetzt. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Textsammlung wieder und wieder von Rabbinern interpretiert.

Weiterlesen: Wie gehören „Thora“, „Mischna“, „Gemara“ und „Talmud“ zusammen?

   

Was bedeuten die Begriffe „Halacha“ und „Haggada“?

Die in den beiden Teilen „Mischna“ und „Gemara“ des Talmud festgehaltenen Gebote, Traditionen und Regeln, die die Lebensweise jüdischer Gläubiger bestimmen, werden „Halacha“ („Gehen“, „Wandeln“) genannt.

Weiterlesen: Was bedeuten die Begriffe „Halacha“ und „Haggada“?

   

Was ist eine Synagoge?

Das Wort Synagoge bedeutet eigentlich „Versammlung“. Demnach ist sie im Sinne des Wortes der Versammlungsort jüdischer Gläubiger.

Weiterlesen: Was ist eine Synagoge?

   

Was ist ein Rabbiner?

Rabbiner oder auch „Rabbi“ bedeutet soviel wie Meister oder Lehrer.

Weiterlesen: Was ist ein Rabbiner?

   

Was bedeutet Sabbat?

Der Sabbat, der siebte Tag der Woche, ist ein wichtiger Feiertag der Juden.

Weiterlesen: Was bedeutet Sabbat?

   

Wer war Abraham – und welche Bedeutung wird ihm beigemessen?

Die Geschichten um Abraham lassen sich im ersten Buch Moses, Kapitel 12 bis 25, nachlesen.

Weiterlesen: Wer war Abraham – und welche Bedeutung wird ihm beigemessen?

   

Was bedeutet Kippa?

Kippa (hebräisch) oder "Jarmulke" (jiddisch/slawisch), wird eine kleine flache Kappe genannt, die die männlichen Juden (unter anderem) aus Respekt vor Gott während des Gebetes, während religiöser Studien oder während eines Aufenthaltes in der Synagoge auf dem Kopf tragen.

Weiterlesen: Was bedeutet Kippa?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige