Was bedeutet der Begriff „Schächten“?

Nicht nur die Nahrungsmittel, die man zu sich nimmt, müssen „koscher“ sein – auch die Fertigung und Zubereitung dieser Speisen hat unter „koscheren“ Bedingungen zu erfolgen.

Für „koscheres“ Schlachten zum Beispiel ist der so genannte „Schächter“ verantwortlich.

Ein „Schächter“ aber kann nur sein, wer als ausgeprägt religiös-jüdischer Gläubiger gilt und streng nach den in der „Halacha“ festgeschriebenen Gesetzen „schächtet“ (schlachtet).

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige