Warum wird der „Pazifische Ozean“ auch „Stiller Ozean“ genannt?

Das hat mit dem portugiesischen Seefahrer Ferdinand Magellan (*1480/°1521) zu tun.

 

Gesucht ...

Ab August 1519 im Auftrag des spanischen Königs Karl I. (ab 1519 Karl V., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches; *1500/°1558) unterwegs zu den so genannten Gewürzinseln (heute: Inselgruppe der Molukken), war Magellan auf der Suche nach einer von ihm fest vermuteten Meerenge an Südamerikas Südspitze zwischen Atlantischem- und Pazifischen Ozean.

... und gefunden

Endlich, nach einer Reihe ungünstiger Widrigkeiten (Hunger, Krankheit, Meuterei, Schiffbruch),

  • wurde die Passage im Oktober 1520 entdeckt,
  • die später nach dem Weltumsegler benannte "Magellanstraße" (Patagonien/Argentinien) in gut vierwöchiger Fahrt durchquert und
  • der bis dato unbekannte Ozean am 28. November 1520 erreicht.

Wegen der (trügerischen) Ruhe des Ozeans, nannten ihn Magellan und seine Leute „Il Pacifico“.

Namensherkunft

"Il Pacifico" ist spanisch, und bedeutet „der Friedliche“ oder auch „der Stille“.

Autor: Manfred Zorn
Quelle: Magellan (Stefan Zweig - Fischer TB Verlag)

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige