Was ist unter „Hundstagen“ zu verstehen?

Der für eine Hitzeperiode angewandte Begriff „Hundstage“ ist astronomischen Ursprungs.

 

Er ist zurückzuführen auf den Fixstern Sirius im Sternbild „Großer Hund“, der sich – während der längsten Zeit des Jahres unsichtbar – im Spätsommer (Ende Juli bis etwa Mitte August) auch tagsüber sehen lässt.

Im alten Ägypten galt das Sichtbarwerden des Sirius als Zeichen der bevorstehenden Überschwemmung des Nils, und galt als gutes Omen für die Fruchtbarkeit der mit Schlamm bedeckten Nilufer.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige