Von wem stammt der Ausspruch „Die Botschaft hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“?

Von Johann Wolfgang von Goethe.

 

Genauer gesagt, Goethe lässt Faust diesen Satz sprechen.

Der sitzt in seinem Studierzimmer, grübelt über den Sinn seines Lebens und kommt schließlich zu der resignierenden Erkenntnis, mit der angenommenen Sinnleere nicht mehr weiter leben zu wollen.

Er greift zum Gift. Just in dem Moment hört er den Chor der Engel über das Leiden Jesus Christus singen. Er fühlt sich angesprochen und sagt:

  • „Die Botschaft hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“,

lässt sich schließlich aber doch überzeugen, das Gift nicht zu nehmen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige