Redewendungen Religion

Titelfilter 

Anzeige # 
# Beitragstitel
1 Wer wirft wann wem die sprichwörtlichen ‚Perlen vor die Säue‘?
2 Wer ist wann jemandem ‚ein Dorn im Auge‘?
3 Was ist eigentlich ein ‚Buch mit sieben Siegeln‘?
4 Woher stammt die Redewendung ‚Mir stehen die Haare zu Berge‘?
5 Wer waren die Leviten – und wer liest sie wann wem?
6 Woher kommt eigentlich der Begriff „im Elfenbeinturm sitzen“?
7 Wann geht jemand von Pontius zu Pilatus?
8 Woher stammen die Begriffe „Sodom und Gomorra“ und „zur Salzsäule erstarren“?
9 Was ist unter dem Begriff „Babylonische Sprachverwirrung“ zu verstehen?
10 Woher kommt der Begriff „Babylonische Gefangenschaft“?
11 Woher kommt eigentlich der Ausdruck „Der Buchstabe tötet, der Geist macht lebendig“?
12 Von wem stammt der Ausspruch: „Ich wasche meine Hände in Unschuld“?
13 Was wird unter „tibetanischer Gebetsmühle“ verstanden?
14 Wann wird von „etwas gebetsmühlenartig vortragen“ gesprochen?
15 Von wem stammt der Ausspruch: „ora et labora“?
16 Woher kommt der Begriff „Hiobsbotschaft“?
17 Warum heißt es oft, das ist ein „salomonisches Urteil“?

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige