Woran erkennt man Kraniche im Flug?

Wenn man fliegende Kraniche vom Boden aus beobachtet, gibt es ein paar charakteristische Erkennungsmerkmale. Sie haben einen relativ langen, dünnen, schwarzen Hals und die großen Flügel stehen senkrecht vom Körper ab. Hinter dem Körper folgen lange, dünne Beine.

Die hellen Flügel sind an der Spitze dunkel gefärbt und haben typische, fingerartige Spitzen.

Den Kranich in der Luft erkennt man vor allen Dingen an dem langen und gerade ausgestreckten Hals (eine Verwechselung ist nur mit dem Reiher möglich, aber dieser zieht den Hals beim Fliegen ein). Die extrem langen Beine schauen beim Flug deutlich über den Schwanz hinaus (anders als bei den Gänsen, deren Beine beim Fliegen nicht hervorschauen). Charakteristisch ist auch der majestätisch anmutende langsame Flügelschlag.

Autorin: Marion Szindlowski

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige