Warum heißt der Pazifik eigentlich Pazifik?

Der Pazifik hat seinen Namen von Fernando Magellan erhalten. Er war zwar nicht der erste Europäer, der ihn zu Gesicht bekam (das war einer der spanischen Konquistadoren, Vasco Nunez de Balboa, der das sagenhafte "Südmeer" 1513 von einem Berg aus erblickte), aber er war der erste, der ihn durchschiffte.

 

Als der portugiesische Seefahrer, der unter spanischer Flagge als erster die Welt umsegelte, nach monatelanger Suche zusammen mit seinen Mannen die Wasserstraße an der Spitze Südamerikas entdeckte und im November 1520 in den Pazifik hineinsegelte, erschien dieses Meer im Vergleich zum stürmischen Atlantik und zur wettergepeitschten patagonischen Küste geradezu paradiesisch windstill und ruhig.

"Mare pacifico" nannten die Weltumsegler den unbekannten Ozean: friedliches Meer.

Auch wenn der Eindruck täuschte (denn auch der Pazifik kennt starke Winde), blieb diese Bezeichnung für immer bestehen.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige