Welche Bedeutung hatten die Pyramiden?

Pyramiden waren Grabmäler der Pharaonen.

 

In der Vorstellung der Ägypter gab es eine Wiedergeburt nach dem Tod. Wann es allerdings dazu kommen konnte, wusste niemand. Also war es vorteilhaft, einen Ort zu schaffen, in dem man darauf warten konnte – sozusagen als "Wartesaal".

Pharaonen hatten die besten wirtschaftlichen Voraussetzungen, um sich eine pompöse Begräbnisstätte errichten zu lassen – die Pyramiden!

Um nun nach dem Hinscheiden und dem Warten auf die mögliche Wiedergeburt ein nettes zu Hause zu haben, wurde die eigentliche Grabkammer innerhalb der Pyramide mit wunderbarsten Schätzen und Opfergaben ausgestattet. Bestes und bekanntestes Beispiel derartiger Grabschätze, sind die des Tutanchamun.

Dessen 1922 von Howard Carter im Tal der Könige (bei Theben/Ägypten) entdeckten Grabbeigaben, gelten als bedeutendster archäologischer Fund.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige