Wer sind Osiris, Isis, Seth und Nephtys?

Osiris, Isis, Seth und Nephtys sind die als zwei Zwillingspaare geborenen Kinder von Nut (Himmelsgöttin) und Geb (Gott der Erde).

Warum in die Ferne schweifen ...

Osiris und Isis sollen – der Legende nach – schon während der Schwangerschaft ihrer Mutter ineinander verliebt gewesen sein. Nephtys dagegen empfand eine abgrundtiefe Abneigung gegen ihren Zwillingsbruder Seth – was sie aber nicht daran gehindert hat, ihn später dennoch zu ehelichen.

Aufgaben und Verantwortlichkeiten

  • Osiris arrivierte zum Gott der Erde, der Vegetation und der Toten. Er war verantwortlich für die jährliche Trockenheit aber auch – durch die Möglichkeit seiner Wiedergeburt (wie auch immer das funktioniert haben mag) – für die Nilüberschwemmungen.
  • Isis wurden magische Kräfte zugeschrieben. Von den Ägyptern wurde sie als Göttin der Kinder verehrt.
  • Seth war als Gott der Stürme und der Wüste überwiegend in Oberägypten tätig. In der Allegorisierung wurde er als Mix aus Esel und Schwein dargestellt und
  • Nephtys („Herrin des Schlosses“)

galt schlicht als Göttin der Frau.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige