Was beschützten die Musen?

Damit die schönen Künste keinen Schaden nahmen, bedurfte es selbstverständlich einiger schützender Hände.

Neun Göttinnen waren es in der griechischen Mythologie, die Lyrik, Musik, Dichtung, Tanz oder auch Sternkunde hegten, pflegten und beschirmten.

So setzte sich – zum Beispiel –

  • Kalliope für die epische Dichtung ein,
  • Euterpe, im weitesten Sinne, für Musik,
  • Klio war für die Geschichtsschreibung zuständig,
  • Terpsichore für den Tanz,
  • Urania beaufsichtigte die Sternkunde und
  • Thalia kümmerte sich um die Komödie.

Alle neun Musen waren, wie könnte es anders sein, Töchter des Zeus. In diesem Fall aus der Beziehung mit einer gewissen Mnemosyne, Tochter der Urgötter Gaia und Uranos.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige