Was sind Horen?

Horen sind in der griechischen Mythologie zauberhafte Göttinnen der Tages- und Jahreszeiten sowie die Ecksteine eines erfüllten und gelungenen Lebens. Zwölf Horen sind verantwortlich für zwölf Tageszeiten.

  • Gymnastika zum Beispiel steht für schweißtreibende Übungen am frühen Morgen im Gymnásion, damals ein Ort der Leibesertüchtigung,
  • Mesembria ist so etwas wie die Küchengöttin am Mittag und
  • Dysis war für den Sonnenuntergang verantwortlich.
  • Thallo, Auxo und Karpo sorgten sich um das Funktionieren der Jahreszeiten und
  • Eunomia, Dike und Eirene um Einhaltung der Gesetze, Gerechtigkeit, Wohlbefinden und Luxus.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige