Welche Aufgaben hatten die Erinnyen?

Die drei Erinnyen (die Rasenden, röm. Furien) Alekto, Megaira (Megäre) und Tisiphone waren sowohl Rache- als auch Schutzgöttinnen. In dieser Funktion verfolgten sie Mörder, Lügner, Wortbrecher und Personen, die sich der Falschaussage oder der Verletzung bestehender Sitten und Konventionen schuldig gemacht hatten.

Als Schutzgöttinnen wurden sie angesehen, weil sie eben gegen die genannten Verfehlungen vorgingen, und somit Tradition und Brauchtum zu schützen versuchten.

Im Theaterstück des Dichters Aischylos werden die Erinnyen durch eine versöhnliche Geste der Göttin Athene zu Eumeniden (die Wohlgesinnten, Wohlwollenden) „geadelt“.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige