Wer sind die Giganten – und wodurch haben sie sich hervorgetan?

Die als unglaublich groß, stark und Furcht einflößend beschriebenen Giganten werden in der griechischen Mythologie vergleichsweise stiefmütterlich behandelt. In der Literatur des antiken Griechenlands werden sie allenfalls mit ihrer Mutter Gaia in Zusammenhang gebracht, während der Vater Uranus so gut wie keine Rolle spielt.

Allerdings haben die Giganten eine wesentliche Rolle im Kampf (Gigantomachie) gegen die Olympischen Götter gespielt, zu dem sie von ihrer Mutter Gaia angestachelt wurden.

Die war nämlich wütend auf Zeus, weil der ihre Titanensöhne in der Unterwelt eingesperrt hatte und sich mit seinen Kumpanen als neues Göttergeschlecht gerierte.

Anders ausgedrückt: Gaia hatte schlicht Angst vor einem Machtverlust.

Hat aber eh nichts genutzt! Letztlich haben sie und die mit ihr verbündeten Giganten die Auseinandersetzung mit den olympischen Göttern dann doch nicht gewonnen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige