Wer sind die „Lotophagen“ – und was trieb Odysseus zu ihnen?

Die „Lotophagen“ sind in Homers „Odyssee“ ein Lotos essendes Volk an der Libyschen Küste.

Dorthin getrieben wurden Odysseus, seine Gefährten und ihre Schiffe durch einen fürchterlichen, einige Tage dauernden Orkan.

Obwohl die „Lotophagen“ sich – wohl bedingt durch ihre den Geist und das Gemüt berauschende Lotosesserei – als friedlich herausstellten, blieb Odysseus nicht lange dort. Es trieb ihn unaufhaltsam weiter.

Zuvor musste er allerdings ein paar seiner Männer, die sich freudig dem Lotos hingegeben hatten und nicht daran dachten je zurückzukehren, mit Gewalt wieder auf die Schiffe bringen lassen.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige