Wie löste Zeus das Problem mit der verschlungenen Athene?

Prometheus hatte Zeus den Namen der Mutter (Metis) des Sohnes genannt, der ihm, Zeus – einer Weissagung zur Folge – später einmal die Herrschaft streitig machen sollte.

 

Das konnte Zeus nicht hinnehmen. Also verschlang er einfach seine Gattin Metis. Dummerweise fraß er gleichzeitig mit der Mutter auch die ungeborenen Kinder.

Aber schnell dämmerte ihm, dass er nicht nur besagten Filius, sondern gleichzeitig auch seine Tochter verspeist hatte.

Beim Nachdenken über die Lösung dieses neuen Problems, soll Zeus fürchterliche Kopfschmerzen bekommen haben.

Kurz entschlossen bat er den Feuer- und Schmiedegott Hephaistos, ihm mit einer Axt den Kopf zu spalten.

Kaum getan, verschwanden nicht nur die Kopfschmerzen, nein, auch seine Tochter, Athene entsprang seinem Kopf: Eine Kopfgeburt sozusagen!

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige