Was wurde eigentlich aus Achilles?

An seiner Achillesferse!

Wie das?

Nun, kurz nachdem Achilles den Trojaner Hektor siegreich geschlagen und getötet hatte, wurde er von Paris – dem Entführer der schönen Helena und damit auch dem Verursacher des zehnjährigen „Trojanischen Krieges“ – von einem Pfeil tödlich an seiner – so genannten – „Achillesferse“ getroffen.

Allerdings hätte Paris diese Tat gar nicht vollbringen können, wäre da nicht der Gott Apollo mit im Spiel gewesen. Der hatte nämlich Paris´ Pfeil gelenkt.

Es ließe sich auch so sagen: Paris hat sich mit fremden Federn geschmückt ...

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige