Was ist das „Orakel von Delphi“?

Delphi, am Fuße des Parnass (Gebirgszug in Griechenland) gelegen, ist in der griechischen Mythologie der Ort, an dem die Priesterin Pythia Vorhersagen oder Weissagungen verkündete.

Bekannt wurde diese Betätigung als „Orakel von Delphi“.

In Wirklichkeit aber war es Apollo, der ihr die Prophezeiungen ins Ohr flüsterte.

Das Zentrum Delphis – gleichzeitig auch „Sitz“ der Pythia – war der „Tempel des Apollo“, dessen Reste heute auf dem Ausgrabungsgelände besichtigt werden können.

Moderne Orakel, wie zum Beispiel Kaffeesatz, Spielkarten oder auch der inzwischen verstorbene Polyp Paul, können heute - ähnlich der Pythia - ein Medium sein.

Der Polyp Paul – das „Orakel von Oberhausen“ – war der, der bei der Fußball-WM 2010 in Südafrika die Spielergebnisse der deutschen Mannschaft exakt vorhersagen konnte. Spanien wurde Weltmeister. Deutschland landete auf dem dritten Platz ...

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige