Auf wen geht der Name „Bosporus“ zurück?

Den Namen Bosporus erhielt die Meerenge zwischen Europa und Asien (bei Istanbul/Türkei), die das Schwarze Meer mit dem Marmarameer verbindet, aus der griechischen Mythologie.

Dort wird erzählt, dass die von der Göttin Hera (Gattin des Zeus) in eine Kuh verwandelte Io, Tochter des Flussgottes Inachos, nicht nur vor Hera und Zeus, der ihr nachstellte, sondern auch vor einer so genannten Pferdebremse fliehen musste.

Nach langem Hin und Her kam Io an eine Wasserstraße, die es mutig zu durchqueren galt.

Da sie zu dem Zeitpunkt nach wie vor als Kuh unterwegs war, entstand später der Name Bosporus (Kuh-, Ochsen- oder Rinderfurt).

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige