Was sind die Voraussetzungen zur Druckfarbenherstellung?

Schlicht gesagt: Neben notwendiger technischer Voraussetzungen, ist unter anderem auch eine grundlegende Kenntnis der Farbenlehre hilfreich.

Zum Beispiel zu wissen, wie Licht und Farbe auf das menschliche Auge wirken, was Licht- und was Körperfarben sind, wie sie entstehen und wie sie einzusetzen sind.

Licht, Farbe und das menschliche Auge

Die Welt, ob gut oder böse, wird vom menschlichen Auge farbig wahrgenommen. Elektromagnetische Lichtstrahlen treffen das Auge in unterschiedlicher Wellenlänge, und lösen über die Zäpfchen der Netzhaut einen Farbreiz und damit eine Empfindung im Gehirn aus.

Das wiederum wird durch die Hauptlichtfarben Rot, Grün und Blau, die entsprechend auch im Regenbogen zu finden sind, bewirkt.

Grund-/Primärfarben der Lichtfarben

Die Grund- oder Primärfarben der Lichtfarben sind Rot, Grün und Blau.

Grund-/Primärfarben der Körperfarben

Die Grund- oder Primärfarben der Körperfarben bzw. der Druckfarben sind Gelb, Magenta und Cyan.

Was geschieht, wenn Lichtfarben gemischt werden

Werden Lichtfarben gemischt, ergeben

  • grünes + rotes Licht = Gelb
  • rotes + blaues Licht = Magenta
  • grünes + blaues Licht = Cyan

Die Summe aller Lichtfarben ergibt Weiß.

Das menschliche Auge, das sozusagen über das Gehirn sowohl die Lichtfarben als auch die unterschiedlichen Helligkeitswahrnehmungen von Weiß bis Schwarz „automatisch“ mischt, kann bis zu fünf Millionen Farbnuancen unterscheiden.

Was geschieht, wenn Körperfarben gemischt werden

Werden Körperfarben gemischt, ergeben

  • Gelb + Magenta = Rot
  • Gelb + Cyan = Grün
  • Cyan + Magenta = Blau

Die Summe aller Körperfarben ergibt Schwarz.

Damit ist die Verbindung zwischen Licht und Farbe hergestellt.

Worin liegt denn nun der Unterschied zwischen Licht- und Körperfarbe?

  • Die Lichtfarben Rot, Grün und Blau werden vom menschlichen Auge über die Zäpfchen der Netzhaut als Farbreiz wahrgenommen.
  • Die Körperfarben Gelb, Magenta und Cyan werden in Farbenfabriken chemisch hergestellt.

Gedruckt wird also mit Körperfarben.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige