Wie begegnete Kaiser Matthias den sich anbahnenden Unruhen in Böhmen?

So gut, wie überhaupt nicht. Von der Gicht geplagt, war sein Interesse an politischen Auseinandersetzungen ausgesprochen gering.

Viel lieber widmete er sich den höfischen Annehmlichkeiten. Die kaiserlichen Geschäfte überließ er dem Bischof von Wien, Melchior Kardinal Khlesl, den er zu seinem Kanzler gemacht hatte.

 

 

Verwandte Beiträge

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige