Wann trafen sich Wallenstein und Graf von Tilly zum ersten Mal?

Im Jahre 1604. Und damit mehr als ein Jahrzehnt vor Beginn des Dreißigjährigen Krieges, in dem sich ihre Wege noch mehrmals kreuzten.

Graf Tilly (eigentlich: Johann t’Serclaes Graf von Tilly), später Heerführer der Katholischen Liga und neben Wallenstein einer der wichtigsten Feldherren im Dreißigjährigen Krieg, war 1604 Kommandeur der kaiserlichen Artillerie im Kampf gegen umgarische Protestanten. Er war damals bereits 45 Jahre alt. Für Wallenstein war dieser Ungarn-Konflikt der Beginn seiner militärischen Laufbahn. Knapp über 20 Jahre alt, wurde er wegen Tapferkeit vom Fähnrich zum Hauptmann befördert.

Es heißt, er soll schon damals die taktischen Kniffe von Tilly sehr genau beobachtet haben.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige