Welcher König ließ nicht nur zwei Ehefrauen hinrichten, sondern komponierte auch Lieder und verfasste Gedichte?

Wahrscheinlich gibt es noch ein paar mehr, aber der berühmteste ist Heinrich der Achte von England. Als er starb, hatte er es auf sechs Ehefrauen gebracht, wovon er zwei hinrichten ließ.

Nebenbei gründete Heinrich VIII. allerdings auch die anglikanische Staatskirche, sagte sich also vom Papst in Rom los (übrigens auch das letztlich wegen einer Frau), und war damit durchaus prägend für die englische Geschichte.

Und Heinrich der Achte war im Privatleben durchaus nicht nur ein brutaler "Frauenmörder", wie ihn viele sehen. Er war der erste englische König mit einer umfassenden humanistischen Ausbildung. Unter anderem sprach er fließend Latein und Französisch. Und, zumindest zwischendurch, komponierte er auch Lieder und verfasste Gedichte. Was beweist, dass Intelligenz, gute Ausbildung und ein Hang zur Poesie nicht vor Grausamkeit schützen.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige