Wie lange hielt die Ehe zwischen Heinrich dem Achten und Anna von Kleve?

Ein halbes Jahr. Genauer gesagt vom Januar 1540 bis zum Juli 1540. Allerdings lernten sich die beiden auch erst nach Unterzeichnung des Ehevertrages kennen - und offenbar war Heinrich von Beginn an enttäuscht.

Die vierte Ehe von Heinrich dem Achten war von seinem engsten Berater, Thomas Cromwell, nach dem Tode Jane Seymours arrangiert worden, um dem Herzogtum Jülich-Kleve-Berg politisch näherzurücken und damit einen Verbündeten gegen den spanischen Kaiser Karl V. zu gewinnen. Das Arrangement scheiterte, da Heinrich sich nicht für die konservativ erzogene Anna begeistern konnte.

Immerhin wurde Anna von Kleve, Heinrichs einzige deutsche Ehefrau, nicht hingerichtet. Im Gegenteil: Sie erhielt nach der Annullierung der Ehe zahlreiche Güter, hatte guten Kontakt zu Heinrichs Kindern und überlebte ihren König um gut zehn Jahre. Thomas Cromwell hingegen kostete die missratende Vermittlung erst das Vertrauen und dann das Leben.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige