Heinrich der Achte und seine Ehefrauen: Welchen Fehler beging der Maler Hans Holbein?

Unter den sechs Ehefrauen von Heinrich dem Achten gab es eine, die er erst nach der Eheschließung kennenlernte: Die Deutsche Anna von Kleve. Das einzige, was er von ihr hatte, war ein Portrait, gemalt von dem berühmten Hofmaler Hans Holbein.

Aber offenbar schummelte Holbein ein bisschen. Oder er wurde zum Schummeln aufgefordert, denn es gab mächtige politische Interessen an dieser Ehe. Auf jeden Fall war Heinrich bereits nach dem ersten Zusammentreffen mit Anna von Kleve tief enttäuscht. Die Ehe hielt dann folgerichtig auch nur ein halbes Jahr. Erstaunlicherweise kam Holbein dadurch aber nicht zu Schaden. Andere Vertraute Heinrichs VIII. waren wegen weitaus nichtigeren Gründen hingerichtet worden.

Warum es überhaupt zu dieser Hochzeit mit einer Unbekannten kam, können Sie in den anderen Fragen zu Heinrich und seiner vierten Ehefrau nachlesen.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige