Stimmt es, dass Heinrich der Achte beinahe auch seine sechste Ehefrau hinrichten ließ?

Ja. Catherine Parr, Heinrichs sechste Ehefrau, wurde der Ketzerei verdächtigt und stand kurz vor der Inhaftierung. Insbesondere der katholische Bischof und Lordsiegelbewahrer Stephen Gardiner war ihr wegen ihrer protestantischen Gesinnung übel gesonnen und intrigierte bewusst bei Heinrich gegen sie.

Glücklicherweise gelang es Cahtherine, Heinrich in letzter Sekunde von ihrer Unschuld zu überzeugen. Sie überlebte. Nicht nur die Anklage, sondern auch Heinrich selbst. Allerdings auch nicht lange. Knapp anderthalb Jahre nach Heinrichs Tod starb Catherine Parr, inzwischen neu verheiratet, am Kindbettfieber.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige