Wo wuchs Oliver Cromwell auf?

Oliver Cromwell (*1599/°1658), englischer Staatsmann, Heerführer, Lord Protector (-> „Schutzherr“) und radikaler Puritaner, wurde im Marktflecken Huntingdon (-> heute: Grafschaft Cambridgeshire/England), geboren.

Die Familie gehörte zum so genannten niederen Landadel, war nicht wirklich reich, aber doch gut situiert und verfügte über ein aus dem 13. Jahrhundert stammendes Herrenhaus (-> „Hinchingbrooke House“) im Tudor-Stil, das den Cromwells um 1538 von King Henry VIII. zugesprochen worden war.

Auf diesem Landsitz soll Oliver einen großen Teil seiner Kindheit verbracht haben.

Und, wie aus den Annalen zweifelsfrei zu erkennen, scheinen die Cromwells einen guten Draht zum Königshaus gepflegt haben.

So sollen - zum Beispiel - Elisabeth I. (*1533/°1603) als auch James I. (*1566/°1625) das eine oder andere Mal im Hinchingbrooke House vorbeigeschaut haben.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige