Wann und wie starb Ludwig XVI. von Frankreich?

Ludwig XVI. starb am 21. Januar 1793 in Paris. Er wurde im Zuge der französischen Revolution hingerichtet, genauer gesagt enthauptet. Im gleichen Jahr folgte ihm auch seine Frau, Marie Antoinette, aufs Schafott.

Hatte das Königtum in Frankreich mit Ludwig XIV. (dem "Sonnenkönig") seinen Höhepunkt erlebt, steht Ludwig XVI. rund hundert Jahre danach für dessen Niedergang. Er war einerseits das Opfer seiner Zeit, andererseits hatte er aber allen Chronisten zufolge mit seiner leicht stumpfsinnigen und stoischen Natur auch nicht das Format, den Geschehnissen der französischen Revolution und den neuen Leitbildern irgendetwas entgegenzusetzen. Und schon gar nicht die Fähigkeit, aus diesen Strömungen einen fruchtbaren Kompromiss zu formen.

Autor: Dr. Jörg Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige