Was ist unter dem Begriff „ältere Linie“ der Medici zu verstehen?

Abgesehen davon, dass es die Angehörigen der so genannten „jüngeren Linie“ in den Adelsstand geschafft hatten, beruht die eigentliche Bedeutung der Medici auf den Vertretern der „älteren Linie“.

 

Grundstocklegung

Die „ältere Linie“ der Medici begann mit Giovanni di Bicci de´ Medici (*1360/°1429), der in den 90iger Jahren des 14. Jahrhunderts mit seinen Bankgeschäften die Ausgangsbasis für den in der Folge immens anwachsenden Reichtum und damit verbundenen Aufstieg der Medici von einer Kaufmanns- und Bankiersfamilie hin zur einer der bedeutendsten florentinischen Patrizierdynastie geschaffen hat.

 

Die wichtigsten Vertreter

dieses politisch, wirtschaftlich, künstlerisch und - wenn erforderlich - auch mit Intrigen, Verrat und Korruption ihre Zeit bestimmenden Clans waren:

  • Cosimo de Medici, der Ältere ("il Vecchio" - *1389/°1464),
  • Piero de´ Medici (*1416/°1496),
  • Lorenzo I. de´ Medici (*1449/°1492), der Prächtige (-> „Il Magnifico“),
  • Giovanni de´ Medici (*1475/1521), ab 1513 Papst Leo X.,
  • Giulio de´ Medici (*1478/°1534), ab 1523  Papst Clemens VII.,
  • Giuliano II. de´ Medici (*1479/°1516), ab 1515 Herzog von Nemours,
  • Lorenzo II. de´ Medici (*1492/°1519), ab 1516 Herzog von Urbino (-> Region Marken/Italien),
  • Katharina de´ Medici (*1519/°1589), ab 1547 Königin von Frankreich und
  • Alessandro de´ Medici (*1510°1537),

der 1530 von seinem (wahrscheinlichen!?) Vater

  • Papst Clemens VII. (-> Giulio de´ Medici)

als so genannter „Gonfalonier“ (-> „gonfalone“-„Banner“, hier: Bezeichnung für Stadtoberhaupt) der Regierung von Florenz eingesetzt, 1532 von Kaiser Karl V. (*1500/°1558) aus dem Haus Habsburg zum Herzog von Florenz ernannt und 1537 von einem weniger bedeutenden Mitglied der „jüngeren“ Linie der Medici,

  • Lorenzino de´ Medici (*1514/°1548)

ermordet wurde.

 

Aus die Maus

Mit Alessandro de´ Medici machte nun nicht nur die „ältere“ der „jüngeren Linie“ mit Cosimo I. de´ Medici (*1519/°1574) Platz, auch die endgültige Umwandlung der Republik Florenz in ein monarchisches Staatgebilde war nicht mehr aufzuhalten …

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige