Spanien: Vertreibung der Mauren

Wie und wann kam es zur Vertreibung der Mauren aus Spanien? Und warum ist diese Geschichtsperiode alles andere als ein Ruhmesblatt des Christentums? Darum geht es in diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird.

Welche spanische Stadt blieb am längsten islamisch?

Granada. Das letzte Bollwerk der islamischen Mauren auf der spanischen Halbinsel fiel 1492. Also genau in dem Jahr, in dem Christoph Columbus für Spanien versehentlich Amerika entdeckte. Nach langer und zäher Belagerung gab der letzte Maurenkönig auf und übergab Festung und Stadt den christlichen Belagerern.

Weiterlesen: Welche spanische Stadt blieb am längsten islamisch?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige