Wann und wie lange war Hadrian VI. Papst?

Von Januar 1522 bis September 1523. Also lediglich für etwas mehr als eineinhalb Jahre.

Aus Utrecht kommend auf den "Heiligen Stuhl"

Der Nachfolger Papst Leos X. (*1475/°1521), Adriaan Floriszoon (*1459/°1523), stammte aus Utrecht in den Niederlande. Trotz vergleichsweise bescheidener Herkunft, studierte er unter anderem

  • Theologie und Kirchenrecht,
  • lehrte, predigte und arbeitete als Seelsorger und Universitätsprofessor,
  • war als Berater des habsburgischen Kaisers Maximilian I. (*1459/°1519) sowie der Statthalterin der seinerzeit von den Habsburgern beherrschten Niederlande, Margarete von Österreich (*1480/°1530) tätig,
  • war Bischof in Katalonien,
  • dann Generalinquisitor unter König Karl/Carlos I. von Spanien, dem späteren Kaiser Karl V. (*1500/°1558) und wurde schließlich
  • 1517 von Papst Leo X.  (*1475/°1521) zum Kardinal befördert.

Gute vier Jahre später, Leo X. war im Dezember 1521 verstorben, gelangte Adriaan auf den "Stuhl Petri".

Zuvor allerdings hatte er sich gegen erhebliche Widerstände der Kardinäle und anderer Zeitgenossen durchsetzen müssen, galt er doch als Nichtitaliener – Adriaan war ja bekanntermaßen gebürtiger Niederländer – dem Mainstream der Zeit für das Amt des Pontifex Maximus als Zumutung.

Aber, Überraschung, Überraschung – die Wahl fiel letztlich doch zu seinen Gunsten aus.

Im Januar 1522 vom Konklave zum Papst gewählt, wurde er im August d.J. endgültig im Amt bestätigt. Adriaan blieb auch als Papst Adriaan, sprich: Hadrian, erhielt aber die römische Ziffer VI.

Pontifikat und nicht geklärter Tod

Während seines Pontifikats bemühte sich der lautere, korrekte und rechtschaffende Hadrian VI. redlich um eine grundlegende Reform der Institution Kirche, hatte dabei aber nur in sehr, sehr bescheidenem Maße Erfolg.

Weder konnte er die Belagerung der Insel Rhodos (Griechenland) mit der einhergehenden Vertreibung des dort ansässigen Johanniterordens nach Malta durch die Osmanen (heute: Türken) verhindern, noch im politisch-kriegerischen Konflikt zwischen Habsburg und Frankreich vermittelnd eingreifen, geschweige denn etwas Entscheidendes ausrichten.

Hadrian VI. verstarb mit Mitte Sechzig (durch Gift oder – wahrscheinlicher! – an Malaria?) im September 1523.

Sein Grabmahl befindet sich heute, nach einem Umweg über den Petersdom, in der deutsch-katholischen Kirche „Santa Maria dell’ Anima“ in Rom.

Sein Nachfolger wurde Papst Clemens VII. (*1478/°1534).

Autor: Manfred Zorn

 

 

Verwandte Beiträge

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige