Warum verfasste Benedikt von Nursia die „Regula Benedicti“?

Während seiner Jahre als Einsiedler erkannte er schon bald, dass das streng asketische Leben eines Eremiten nicht jedermanns Sache ist.

Mochte jemand dennoch stille Einkehr suchen, allerdings nicht zwingend in Einsamkeit, sondern lieber in klösterlicher Gemeinschaft, musste für ein derartiges Zusammenleben dringend eine geeignete Organisation geschaffen werden. Also setzte Benedikt sich hin und verfasste die dazu notwendigen Regeln – die „Regula Benedicti“ –, die ein funktionierendes Miteinander möglich machen sollten.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige