Wodurch wurde das positive Bild der Kirche getrübt?

Im Zuge der sich gegen Ende des 7. Jahrhunderts abzeichnenden Auflösung des merowingischen Großreiches geriet auch die katholische Kirche aus der Kurve.

Angezogen von pekuniären und das persönliche Ansehen steigernden günstigen Möglichkeiten drängten mehr und mehr Adelige – häufig auch mit Mitteln der Korruption und Manipulation – in kirchliche Ämter. Die Anhäufung materiellen Reichtums, weltliche Vergnügungen aller Art, Unzucht, Trunksucht und Völlerei wurden zum Hauptzweck so genannter Geistlicher. Die Institution Kirche hatte sich dem Zustand des verlotterten Geschlechts der Merowinger angepasst.

Autor: Manfred Zorn

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige