Gregor I. (der Große)

Warum wurde Papst Gregor I. "der Große" genannt? Was machte ihn so berühmt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Was tat Papst Gregor I. bis Mitte Dreißig?

Papst Gregor I., schon zu Lebzeiten „der Große“ genannt, wurde etwa 540 in Rom geboren. Sein Urgroßvater war Papst Felix III. (Papst von 526 bis 530), sein Vater Senator in Rom.

Weiterlesen: Was tat Papst Gregor I. bis Mitte Dreißig?

   

Wie verlief die Karriere Papst Gregors I.?

Etwa drei, vier Jahre nach Gregors Eintritt in das Kloster drängte man ihm – wegen seiner unübersehbaren Tüchtigkeit und Begabung – das Amt eines der sieben römischen Dekane auf.

Weiterlesen: Wie verlief die Karriere Papst Gregors I.?

   

Wer hinderte die Langobarden daran, Rom zu erobern?

Papst Gregor I. – allerdings, bevor er Papst wurde. Zwar marschierten die Langobarden marodierend durch weite Teile Italiens, drangen sogar bis in die Region Latium vor, zerstörten 577 das Kloster Monte Cassino und  drohten Rom einzunehmen – ließen es dann aber bleiben.

Weiterlesen: Wer hinderte die Langobarden daran, Rom zu erobern?

   

Was soll Papst Gregor I. zur Missionierung der Angelsachsen bewogen haben?

Papst Gregor I. soll – einer Legende zur Folge – in Rom einen Sklavenmarkt besucht haben, auf dem auch weibliche Delinquenten "feilgeboten" wurden. Einige von ihnen waren recht ansehnlich, hellhäutig und blond.

Weiterlesen: Was soll Papst Gregor I. zur Missionierung der Angelsachsen bewogen haben?

   

Wer war Augustinus, Erzbischof von Canterbury?

Sein Geburtsjahr und seine Jugend liegen im Dunkeln. Irgendwann, etwa zur Mitte der zweiten Hälfte des 6. Jahrhunderts, ist von ihm als Benediktinermönch und Prior des Andreasklosters in Rom die Rede.

Weiterlesen: Wer war Augustinus, Erzbischof von Canterbury?

   

Wer war Ethelbert, König von Kent?

Ethelbert (etwa *552 bis °616) war gute dreißig Jahre – bis zu seinem Tod – König von Kent, einer Grafschaft südöstlich von London.

Weiterlesen: Wer war Ethelbert, König von Kent?

   

War die Christianisierung "Englands" durch Augustinus längerfristig erfolgreich?

Nein, war sie nicht. Alle drei – Augustinus, Ethelbert und Papst Gregor I. – haben lediglich die Basis dafür legen können. Ethelberts Nachfolger hielten – im Gegensatz zu ihm selbst – nicht viel vom Christentum.

Weiterlesen: War die Christianisierung "Englands" durch Augustinus längerfristig erfolgreich?

   

Woher kamen die Angeln – und wohin gingen sie?

Die ursprüngliche Heimat des Germanenstammes der Angeln wird im heutigen Schleswig-Holstein und drum herum vermutet.

Weiterlesen: Woher kamen die Angeln – und wohin gingen sie?

   

Was sind „Gregorianische Gesänge“?

Als „Gregorianische Gesänge“ werden während des Gottesdienstes von Chören einstimmig gesungene Kirchenlieder bezeichnet. Sie gelten als ein wesentliches liturgisches Stilmittel der römisch-katholischen Kirche.

Weiterlesen: Was sind „Gregorianische Gesänge“?

   
Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige