War die Christianisierung "Englands" durch Augustinus längerfristig erfolgreich?

Nein, war sie nicht. Alle drei – Augustinus, Ethelbert und Papst Gregor I. – haben lediglich die Basis dafür legen können. Ethelberts Nachfolger hielten – im Gegensatz zu ihm selbst – nicht viel vom Christentum.

Die Angelsachsen wurden wieder zu Heiden, riefen in Bedrängnis erneut nach ihren Göttern Wotan und Thor und übten sich im Töten der Missionare. Sitten und Gebräuche eben, wie man sie vom Frühen Mittelalter landläufig kennt. Nun denn.

Autor: Manfred Zorn

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige