Wurde Bonifatius für seine Leistungen belohnt?

Und ob. Papst Gregor III. (-> Papst von 731 bis 741) ermöglichte ihm sozusagen eine Blitzkarriere. Im Jahre 732 wurde Bonifatius zum Erzbischof sowie zum päpstlichen Vikar ernannt.

In diesen Positionen war er nun nicht nur verantwortlich für das gesamte deutsche Missionsgebiet, sondern dort sozusagen auch bevollmächtigter Stellvertreter des Papstes.

Und der Ehre nicht genug - 738 erhob Papst Gregor III. Bonifatius sogar zum apostolischen Legaten (-> was der Stellung eines Botschafters entspricht) für das Fränkische Reich. Und noch ein paar Jahre später, 747, wurde er von Papst Zacharias (*679/°752) mit dem Erzbistum Mainz bedacht.

Autor: Manfred Zorn

 

 

 

Google-Anzeige Google-Anzeige Google-Anzeige